Samstag, 31. März 2018

In der Nacht zuvor schneite es bis unter 800 MüM. Da die meisten Spitzmorcheln aber an von Bäumen geschützten Stellen wachsen, hatte ein Bild wie dieses Seltenheitswert.
Also kam es so, dass ich an diesem Tag gesamthaft 25 Spitzmorcheln sammeln konnte. Unzählige weitere liess ich ihrer geringen Grösse wegen stehen. Die sollten mit den nun steigenden Temperaturen noch wachsen können, wenn sie nicht vorher von den Schnecken gefressen werden. Ausserdem zum ersten Mal entdeckt und gesammelt: Bachkresse.